Spenden

Spendenberatung

Der Schlüssel für jede erfolgreiche Transaktion ist eine professionell vorbereitete Due Diligence. Nennen Sie den Bereich Ihres gewünschten steuerfreien Einkommens und wir prüfen auf der Grundlage des Fundraising-Kombi-Systems (FCS©) gemeinnützige Projekte und Sammlungen, die zu Ihrem Wunsch passen.

Ihre steuerbefreite Zuwendung ermöglicht öffentlichen Mehrwert. Um den Wert jeder Transaktion innerhalb einer sehr kurzen Zeit zu maximieren, bedarf es eines stark fokussierten und maßgeschneiderten Ansatzes. Hierbei sind die unterschiedlichen Interessen des Spenders, einer Stiftung und eines passenden Projektes in Einklang miteinander zu bringen. Um Ihnen eine Idee zu geben: Mit Ihrer Spende kann Ihr reales Nettoeinkommen nur innerhalb weniger Tage maximiert werden. Jederzeit. Jedes Jahr fortwährend. Ziel ist eine Situation, die auch eine längerfristige Zusammenarbeit bei allen Beteiligten wünschenswert macht.

In vielen Staaten werden Spenden steuerlich berücksichtigt. In der Bundesrepublik Deutschland beispielsweise gelten die steuerlichen Regelungen des Stiftungs (STiftG) - und Einkommenssteuerrechts (EkStG) sowie des Privatrechts:

Spenden von Steuerbürgern    

können in Höhe von 20% des Gesamteinkommens vom jährlich zu versteuernden Bruttoeinkommen abgezogen werden.

Zusätzlich können bis zu einem Betrag in Höhe von
- 1Mio EUR pro Einzelperson
-  bzw. 2Mio EUR pro Ehepaar/eingetragene Lebensgemeinschaft
-  oder der entsprechende Sachwert
vom zu versteuernden Einkommen abgezogen werden. 
Beträge können einmalig in entsprechender Höhe oder jährlich oder  nach Gusto innerhalb von 10 Jahren
nach eigener Wahl berücksichtigt werden.

Für Sachspenden gilt:

Es gilt der Zeitwert. Sachen müssen aus Ihrem versteuerten Vermögen kommen.
Bei Betriebsvermögen gilt esdie entsprechende  Abschreibungg zu beachten.

Sachzuwendungen aus private Kunstvermögen  werden nach dem. sog, gemeinen Wert berücksichtigt.
Grundsätzlich gilt, dass Veräußerungen aus Kunstvermögen nach Ablauf eines Jahres steuerfrei veräußert werden können.

Beispiel:
Bei einem Einkommen in Höhe von 200.000 EUR/p.a. bei einer allein veranlagten Person können beispielsweise linear 100.000 EUR in den Stock einer Stiftung + 40.000 EUR zusätzlich als Spende in Abzug gebracht werden.
Hiernach verbliebe noch ein zu versteuerndes Einkommen in Höhe von 60.000 EUR, daß dann mit einem wesentlich niedrigeren Steuersatz aufgrund des Progressiven Steuersystems zu veranlagen wäre.

Für große Unternehmen (Corporates) gilt unabhängig zusätzlich die Regelung, dass 4 Promille der Summe aus Gesamtumsatz und der Gesamtsumme aller Löhne vom zu versteuernden Gewinn steuermindern gespendet werden können.